Ab Anfang Oktober 2018 bleibt es offen und ungelöst, wie das Vereinigte Königreich zusammen mit europäischen Firmen mit Sitz in Großbritanien Zugang zum Binnenmarkt haben werden. Niemand scheint zu wissen, auch die Politiker, ob es ein harter oder weicher Brexit sein wird. Dennoch wird es für kleine und mittlere Unternehmen mit Sitz im Vereinigten Königreich schwierig kosteneffizient zu bleiben, wenn sie nicht im Binnenmarkt sind.

Wir in Coonvo Ltd haben dafür eine Lösung. Sie besteht darin, ihr Unternehmen in ein anderes EU-Land zu verlegen. Und zwar nach Irland. Denn Irland ist einer der Hauptumzugspunkte für viele inländische und internationale Firmen mit Sitz in Großbritannien und in der EU.

Wir haben schon eine große Zunahme an den Anfragen von inländischen und internationalen Firmen gesehen, die nach Möglichkeiten suchen ihr Unternehmen nach Dublin zu verlagern und virtuelles Büro zu schaffen. Gerade für kleine und mittlere Unternehmen ist dies eine effiziente und erschwingliche Lösung, um nach Dublin zu ziehen. Mit einem virtuellen Büro in Dublin können Sie die Adresse für die Registrierung Ihrer Firma zusammen mit Einnahmen, Banken, Versicherungen usw. verwenden. Es gibt auch die Möglichkeit, verschiedene Telefondienste, einschließlich Anrufe in Ihrem Firmennamen zu beantworten.

Wenn Sie sich mit einem Kunden treffen möchten, können Sie den Tagungsraum nutzen.

Warum also nach Irland umziehen?

Zusammenfassend ist zu sagen, dass ein Umzug nach Dublin nicht so schwierig ist. Wir in Coonvo Ltd helfen Ihnen mit minimalem Bürokratieaufwand in Bezug auf Unternehmensgründung und Steueranmeldung ein virtuelles Büro in Irland zu schaffen. Durch die Nutzung eines virtuellen Büros in Dublin haben Sie eine physische Adresse, sofortigen Zugriff auf Post, irische Telefonnummer, Anrufe in Ihrem Firmennamen, Anrufweiterleitung und Tagungsraum zur Hand, wenn Sie ihn benötigen.

Es ist ein kleiner Preis, um Ihr Unternehmen und Ihre Interessen während dieser unsicheren Brexit Verhandlungen zu schützen. Nutzen Sie diese Möglichkeit jetzt und sparen sich Ihre Verdienste und Nerven!

Sitzverlegung wegen BREXIT?

uk-limited nach irland
UK geht aus EU raus – BREXIT

Wir bekommen viele Anfragen von Unterhemer, die momentan eine UK-Limited betreiben. Die fragen sich nun, ob es Sinn macht den Sitz Ihrer bestehenden UK-Gesellschaft kurzfristig nach Irland zu verlegen. Aus unserer Sicht besteht dazu zwar keine Eile, es lohnt sich aber die Verlegung vor dem fianziellen Jahresabschluss durchzuführen, um die steuerliche Vorteile auszunutzen.

Folgende Optionen zur Sitzverlegung einer UK-Limited nach Irland gibt es:

  1. EU-Cross-Border Merger
  2. Verlegen des Verwaltungssitzes nach Irland
  3. Schließung UK-Gesellschaft und Neugründung einer Gesellschaft in Irland

Welche der drei hier genannten Lösungen für Ihre UK-Gesellschaft in Frage kommt, muss im Rahmen einer sorgfältigen Analyse geklärt werden.
Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie mehr zur Sitzverlegung Ihrer bestehenden UK-Limited nach Irland vor dem Brexit.